Humans of New Work

Carina Stöwe

Travel Blogger & YouTuber

#New Work Models

Wednesday July 5th, 2017
Monika Jiang


Argentina, Colombia, Panama, Mexico and California. Together with her then boyfriend, Carina Stöwe traveled for 18 months between 2015 and 2016. That’s when her life as a long-term traveller and blogger began. Two years ago, Carina was working as a motion designer for leading clients like Porsche and Hugo Boss at Stuttgart-based agency. Always hungry for something new, Carina found herself taking new routes to work everyday as a way to mix up her routine. At the same time, the blog featuring her off-the-beaten path travels was gaining popularity so she decided to take the leap and become self-employed committing herself to the life of a travel blogger. Today, running her blog and YouTube channel TRAVEL RUN PLAY, Carina has successfully turned her hobby into a profession, opening up the floodgates of her own freedom and self-fulfillment. With her platforms, the travel writer explores themes of active traveling, health, social environment, sustainability, and spirituality.
“YouTube is a playground where I can do what I want, creatively explore, and receive honest feedback from normal people rather than from authority figures in executive chairs. In the job I’ve created for myself I’m always challenged in new ways that allow me to develop creative solutions and ideas — completely different from animating from a set of client’s instructions.”
In times of pervasive clickbaiting and affiliates, Carina wishes she saw a stronger sense of questioning, “For who or what am I working?” “What purpose am I driving?” As a creator, she’s constantly asking herself these tough questions. Admittedly she’s not a fan of press trips, but when a community-based tour provider offered her a one-week stay with a Muslim host family in Phang-nga,Thailand, she happily accepted. Phang-nga was a town heavily destroyed by the 2004 tsunami and Carina’s time with her host family was uniquely special as she was able to share in their daily reality.
“Living very close with the locals has brought me to understand the privileges I’ve been enjoying since childhood. It’s all the more important for me to use my work as a voice for others, share insights, and communicate even more about it.”
In the future, Carina wants to explore the possibilities of her platform, using her reach in a way enables both her and others to grow and cultivate a better self. For Carina and her work, it will always be play that propels her forward.
“If everyone was to say, ‘Bye system, I’m becoming a digital nomad now’ then we would have no one to do the waste collection. So balance of work environments is important. For me, it’s essential to reinvest my work and money to drive something greater. What this means exactly, I still need to find out. My hope will lead me well.”
Her upcoming Kundalini Yoga training in India this fall will certainly be a great start.
Argentinien – Kolumbien – Panama – Mexiko – Kalifornien. Gemeinsam mit ihrem damaligen Freund war Carina in den Jahren 2015 und 2016 für 18 Monate auf Reisen. Dort begann ihr Leben als Langzeitreisende und Bloggerin aufzublühen. Zwei Jahre zuvor arbeitete Carina als Motion Designerin für namenhafte Kunden wie Porsche und Hugo Boss in einer Stuttgarter Agentur. Strebend nach dem Neuen suchte sie den Weg jenseits der Gewohnheit und der täglich selben Strecke zum Arbeitsort. Den Ausgleich fand sie schon damals auf ihren Reisen untouristischer Orte, die sie wiederum auf ihrem Blog teilte, der immer mehr Aufmerksamkeit gewann. Daraufhin machte sie sich selbstständig und beschloss während des großen Roadtrips, sich voll und ganz dem Bloggerdasein hinzugeben. Heute hat Carina mit ihrem Blog und YouTube Channel TRAVEL RUN PLAY ihr Hobby zur eigenen Arbeit gemacht und befasst sich mit Themen des aktiven Reisens, Gesundheit, sozialen Umwelt, Nachhaltigkeit und Spiritualität. Damit eröffnete sie sich das Tor zur eigenen Freiheit und damit Sinnerfüllung ihres Seins und Tuns.
“YouTube ist für mich ein Playground, wo ich machen kann was ich will, mich austobe und ehrliches Feedback von normalen Menschen bekomme, nicht von Autoritätspersonen in Chefsesseln. Mit meinem Job, den ich mir selbst zusammen geschustert habe, werde ich ständig neu gefordert und darf mir kreative Lösungen und Ideen entwickeln – ganz anders als für Kundenprojekte auf Anweisung zu animieren.”
In einer Zeit von Clickbaits und Affiliates wünscht sich Carina, auch außerhalb von YouTube, ein stärkeres Hinterfragen: Für wen oder was arbeite ich? Welchen Sinn verfolge ich? Sie selbst stellt sich genauso immer wieder vor diese herausfordernde Frage. Obwohl sie kein Fan von Pressereisen ist, ließ sie sich auf einen Community-based Touranbieter für einen einwöchigen Aufenthalts in einer muslimischen Familie in Thailand ein. In Phang-nga, wo im Dezember 2004 der Tsunami wütete, erlebte Carina eine ganz besondere Zeit in unmittelbarer Nähe und Wirklichkeit zu ihrer Gastfamilie.
“Sehr nah mit den Locals zu leben hat in mir wieder die Erkenntnis losgelöst, welche Privilegien ich seit meiner Kindheit genießen darf. Umso wichtiger ist es für mich, meine Arbeit als Sprachrohr für andere zu nutzen, Einblicke zu teilen und noch mehr darüber zu kommunizieren. ”
In Zukunft will Carina mehr ausloten, welche Möglichkeiten sich eröffnen, um ihre Reichweite verantwortungsvoll für sich und andere zu nutzen und sich so persönlich weiterzuentwickeln, um zu ihrem besten Selbst zu kommen. Für sie bleibt ihre Arbeit ein Spiel, das sie weiterbringt und fordert.
“Wenn jeder sagt: “Tschüss System, ich werde digitaler Nomade” macht am Ende keiner die Müllabfuhr. Es braucht also immer den Ausgleich innerhalb des Arbeitsumfeldes. Für mich bleibt essentiell, mein Wirken und damit auch mein Geld dort zu reinvestieren, um etwas Größeres anzutreiben. Was das konkret ist, muss ich noch finden. Meine Hoffnung wird mich gut führen.”
Die Kundalini Ausbildung in Indien im kommenden Herbst wird bestimmt ein guter Anfang sein.
Like us and follow us:

More stories

Navigation button